B2B-Login
Kaffeebohnen auf einem Tisch

Gerüchte rund um dem Kaffee

Kaffee. Da die Tradition der tanzenden Ziegen nie sterben darf

Nach Öl ist Kaffee der meist verhandelte Rohstoff auf dem Weltmarkt. Anscheinend haben Menschen einen angeborenen Hang zu schwarzen Flüssigkeiten. Kaffee gilt als Büromotivator Nummer 1 und namhafte Forschungsinstitute legten bereits die gesamte Hausarchitektur auf die Kaffeemaschine aus, um die Kreativität der Mitarbeiter noch stärker zu fördern. Lassen Sie sich überzeugen von den bezaubernden Fakten rund um Kaffee und gönnen Sie sich und Ihren Mitarbeitern immer mal wieder ein Käffchen.

Wirkt Kaffee wirklich motivierend und anregend?

Der aufputschende Effekt von Kaffee ist nicht eingebildet. Er wurde unwiderlegbar bewiesen. Der Legende nach zuerst von äthiopischen Ziegen. Jeder, der sich mal mit Kaffeeforschung beschäftigt hat, weiß, dass man sich bei Koffeinexperimenten immer auf äthiopische Ziegen verlassen kann. Die Augenzeugenberichte der Hirten belegen, dass Ziegen nach dem Konsum von Kaffeekirschen spontan anfingen, fröhlich zu tanzen. Aber nun mal Spaß beiseite. Die anregenden Wirkung im Kaffee ist maßgeblich auf das Koffein zurückzuführen. Hier gibt es zahlreiche Studien, die belegen, dass Koffein anregend auf den menschlichen Organismus wirkt. Im Detail kann man dies auf Wikipedia nachlesen.

Aber Moment mal… Kaffeekirschen? Waren nicht Kaffeebohnen der Grundstoff der Cappuccinos und Latte Macchiatos? Schon, aber die werden aus Kaffeekirschen gewonnen. Nach dem Pflücken werden sie getrocknet, bis nur blassgrüne Minibohnen übrig sind. Diese werden geröstet bei 200°C. Nach einer Weile ertönt ein Knacken (sog. Crack) und plötzlich ist die Bohne braun und doppelt so groß. Dürfte mit der Temperatur zu tun haben, aber wir wollen Magie natürlich nicht ausschließen.

Kaffeebohnen - Muntermacher Nummer 1 im Betrieb
Kaffeebohnen – Muntermacher Nummer 1 im Betrieb

Geschäftsführungen weltweit schlagen mit Kaffee daher zwei Fliegen mit einer Klappe. Oder in diesem Fall mit einer Bohne.

Denn mit geschickter PR machen Sie sich mit dem richtigen Kaffee zum Philanthrop und Umweltschützer. Wenn Sie ausgiebig Kaffee einkaufen, helfen Sie nämlich nicht nur den eigenen Mitarbeitern, sondern Mitarbeitern weltweit. Kaffeebohnen stammen immer aus den warmen Ländern des sogenannten Coffee-Belts, der fast alle Länder direkt südlich des Äquators streift. Länder wie Kolumbien, Mexico und Pakistan wären ohne die Einnahmen der Kaffeeplantagen noch mehr von bedeutend ungesünderen Exportprodukten abhängig. Hilfreich für die Bauern ist natürlich Fair Trade Kaffee und Bohnen aus biologischem Anbau. Ohne den bitteren Nachgeschmack des schlechten Gewissens schmeckt der Kaffee daher doppelt gut – für die eigene PR und für die Bauern.

Kaffee steigert die Produktivität

Kaffee steigert die Produktivität Ihrer Mitarbeiter. Oder besser gesagt: etwa die Hälfte Ihrer Mitarbeiter hat sich selbst davon überzeugt. Placebo-Effekt? Vielleicht. Aber warum sollten Sie als Arbeitgeber diesen Effekt nicht nutzen? Schaden wird der Kaffee nicht so schnell – der Koffein kurbelt den Stoffwechsel an. Wissenschaftlich gesehen ist der Kaffeegenuss sicher und stellt keinerlei Problem für die Gesundheit dar. Anbei noch ein Fun-Fact über Kaffee zum Angeben in der Kaffeerunde: Laut der Forschung sind es vor allem Wissenschaftler und LabormitarbeiterInnen, die die Rangliste der KaffeeliebhaberInnen anführen. Für uns wenig überraschend kommen Marketing und PR-Fachleute gleich an zweiter Stelle.

Kluge Köpfe trinken Kaffee

Ob Kaffee auch die Kreativität fördert, haben die kaffeeschlürfenden Wissenschaftler noch nicht festgestellt. Dennoch wissen wir, dass sich unter den bekanntesten Kaffeejunkies auch Kierkegaard, Balzac, Voltaire, Napoleon, Beethoven und Bach befanden. Zudem wurde die erste Webcam nur aus kaffeespezifischen Gründen erfunden. Einige Studenten der etwas elitären Cambridge University waren zu… beschäftigt, um immer wieder in die Küche zu gehen und nachzusehen, wie viel Kaffee noch da war. Daraufhin bauten sie die erste Cam und stellten diese vor die Kanne, um den Kaffeestand vom Arbeitstisch aus live im Blick zu behalten. So kann eine Kombination aus einer einfachen Kaffeemaschine und menschlicher Bequemlichkeit die Innovation in Ihrem Unternehmen unglaublich steigern.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top
Bevero Banderole